Manfred Todtenhausen

Todtenhausen gratuliert frischgebackenen Jungmeisterinnen und Jungmeistern

63 erfolgreiche Prüfungen aus dem bergischen Städtedreieck

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Manfred Todtenhausen gratuliert anlässlich der Meisterfeier der Handwerkskammer Düsseldorf den neuen Handwerksmeisterinnen und -meistern aus dem Bergischen Land zur bestandenen Prüfung. 

„Ich freue mich, dass es wieder so viele Handwerkerinnen und Handwerker gib, die sich qualifiziert und umfangreich weitergebildet haben, meistens neben dem Beruf und auf eigene Kosten“, so der Handwerksexperte der Freien Demokraten Manfred Todtenhausen. „Eines meiner großen Ziele in dieser Legislaturperiode ist es, die zukünftigen Meisterinnen und Meister von den Lehrgangs- und Prüfungsgebühren zu befreien. Wir sollten als Gesellschaft ein großes Interesse an gut ausgebildetem Nachwuchs im Handwerk haben.“

Manfred Todtenhausen, selber Elektromeister, hat an der Meisterfeier der Handwerkskammer Düsseldorf teilgenommen und sich insbesondere mit den Jungmeistern aus Remscheid, Solingen und Wuppertal ausgetauscht. Aus dem Bergischen Städtedreieck stammen 63 der insgesamt 979 erfolgreichen Absolventen (Wuppertal 32, Solingen 23 und Remscheid 8).

„Ich freue mich, dass es auch weiterhin viele junge Meister gibt die bereit sind, sich selbständig zu machen. Als Politik muss es unsere Aufgabe sein, ihnen das so leicht wie möglich zu machen. Das sollte bei einer Prämie bei Gründung oder Übernahme eines Betriebes beginnen, über ein ‚bürokratiefreies Gründungsjahr‘ gehen bis zur Entlastung von Auflagen und Dokumentationspflichten, die jedem Selbständigen die Lust an der Arbeit austreibt“, so Todtenhausen abschließend.