Todtenhausen FDP-Sprecher im Petitionsausschuss des Bundestages

 Wuppertaler FDP-Bundestagsabgeordnete Manfred Todtenhausen ist heute vom Deutschen Bundestag in den Petitionsausschuss berufen worden. Diesem – vom Grundgesetz vorgeschriebenen – Ausschuss obliegt die Behandlung von Bitten und Beschwerden, die an den Bundestag gerichtet werden.

Todtenhausen gehörte schon in der Zeit von 2012 bis 2013 dem Petitionsausschuss an und wird nun als Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion im Petitionsausschuss tätig sein.

„Der Petitionsausschuss bietet Jedermann die Möglichkeit, sich mit Bitten und Beschwerden unmittelbar an den Deutschen Bundestag zu wenden. Der Petitionsausschuss bearbeitet daher eine so große Breite an Themen, wie kein anderer Bundestagsausschuss. Die Mitarbeit in diesem Ausschuss bedeutet daher eine besondere Herausforderung und Verantwortung“, so Manfred Todtenhausen. „Gerade in der jetzigen Phase einer geschäftsführenden Regierung bekommt der Petitionsausschuss eine besondere Bedeutung, da die meisten Ausschussmitglieder nun frei von Loyalitäten zur Bundesregierung sind.“

Wer sich an den Petitionsausschuss wenden will, kann dies postalisch unter der Anschrift „Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages, Platz der Republik 1, 11011 Berlin“ tun oder online unter https://epetitionen.bundestag.de.

Todtenhausen: „Selbstverständlich sind alle Einwohnerinnen und Einwohner des Bergischen Städtedreiecks herzlich eingeladen, sich mit ihren Anliegen auch direkt an mich zu wenden.“